Filter schließen
Filtern nach:
Tags
In 2015 startete die Künstlerin Eva Gieselberg ihr Fotoprojekt #CANDYCARS, das Farben und Formen betagter Spielzeugautos minimalistisch in Szene setzt.
Dieser Bus ist ein typischer „Blender“, der auf den ersten Blick mit seiner optisch perfekt aufgefrischten Außenhülle einen vermeintlich gut restaurierten Zustand vortäuscht.
Als Nachfolger des Käfer läutete der Golf im März 1974 bei Volkswagen technisch eine völlig neue Ära ein.
Gelungenes Spagat: RetroSound-Autoradios vereinen modernste Digital-Technik mit selbst gestaltbarer Klassik-Optik.
Die kompakte Dashcam GC-DRE10-S von JVC ist perfekt ausgestattet, zeichnet gesetzeskonform Unfälle auf und bietet hohen Bedienungskomfort.
Der Corrado G60 war seinerzeit das teuerste VW-Modell und in Sachen Design und Technik „State of the Art“. Heute ist der Sportler zur Coupé-Ikone avanciert.
Ein Kultfahrzeug lebt wieder auf: Volkswagen präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon den neuen ID. BUGGY - voll elektrisch und 204 PS stark.
Dieser T1 Bus ist etwas ganz Besonderes: Es ist der erste Bulli, der gebaut wurde, um als Radar-Messwagen eingesetzt zu werden.
In nur sechs Wochen bauten Rene Hoffmeister und sein Teamkollege Pascal Lenhard diesen LEGO T2-Campingwagen in Originalgröße mit über 400.000 Steinen auf.
Nach 41 Jahren Dienst auf Baustellen in Griechenland war diese T2 Pritsche in einem jämmerlichen Zustand. Ihr neuer Besitzer nahm sich ihr liebevoll an und machte dieses Schmuckstück daraus.
Normalerweise hat fast jeder von euch die Vergehen im Kopf, für die es Bußgelder und Punkte gibt. Doch im Winter kommen noch einige tückische hinzu. Kennt ihr die auch?
Vom 1. bis 3. Februar 2019 präsentieren rund 650 Aussteller aus elf Nationen auf ca. 47.000 Quadratmeter alles, was das Herz von Oldtimer- und Klassiker-Fans begehrt. Besonderes Highlight: Die Restauration eines Jubi-Käfers live während der Bremer Oldtimer Messe.
Eigentlich sollte dieser Golf 2 GTI nach einem Unfall als Ersatzteillager ausgeschlachtet werden. Doch im letzten Moment blieb ihm die Schrottpresse erspart.
Nach langem Hin und Her und trotz Unklarheit über die Konformität zum EU-Recht soll nun die Pkw-Maut auf deutschen Straßen im Oktober 2020 starten.
Von allen Geräten schnitten fünf mit „sehr empfehlenswert“ ab, für vier Ladegeräte reichte es nur für ein „bedingt empfehlenswert“.
Als im Februar 2015 in Hamburg ein 1976er Einser Scirocco in hervorragendem Zustand angeboten wurde, war für Tobi Schreiner aus Bayern der Fall sofort klar: Nix wie hin und kaufen, bevor es ein anderer tut.
Im zarten Alter von zwölf Jahren begann Tobias mit tatkräftiger Unterstützung seines Vaters diesen inzwischen seltenen Flitzer auf einen neuen Lebensabschnitt vorzubereiten.
Der Bausatz des transparenten, originalgetreuen Funktionsmodells besteht aus über 300 zum Teil beweglichen Kunststoffteilen und einem Soundmodul mit originalem Porsche-Motorklang.
Vor einigen Jahren holte der Besitzer diesen Passat völlig zerbeult aus Südfrankreich nach Deutschland und machte dieses Schmuckstück daraus.
Der im Retrostyle und Buchform liebevoll gestaltete Bausatz überzeugt mit 38 Steckbauteilen, gefertigt aus hochwertigem Papiermaterial.
Dieser 64 Jahre alte Samba-Bus wurde von seinem Besitzer in über 1.000 Stunden Arbeit komplett zerlegt, neu aufgebaut und mit liebevoller Innenausstattung versehen.
Hobbyschrauber Hannes Dreier mag die "entschleunigende" Wirkung klassischer Autos. Für ihn ein entscheidenter Grund, nach seinem VW Passat sich auf die Suche nach einem Karmann Ghia zu machen.
Diesem vormals völlig vergammelten 82er Golf verpasste sein neuer Besitzer bis auf die Rohkarosse eine umfassende Frischzellenkur.
Statt diesen altehrwürdigen Scirocco aufzubereiten und auf Hochglanz zu polieren, beließ ihn sein Besitzer zum großen Teil im authentischen Patina-Look, nicht ohne ein Chrom-Highlight zu spendieren.
Der 2+2-Sitzer kam Ende 1988 auf den Markt und war ursprünglich als Nachfolger des Scirocco 2 geplant. Letzterer wurde dann aber parallel bis 1992 produziert, der Corrado bis 1995.
Bei der Präsentation 1948 auf dem Pariser Automobilsalon wurde der 2CV noch belächelt. Doch die sensationelle Erfolgsstory der Ente sollte in die Automobilgeschichte eingehen.
Im September 1970 begann die Serienproduktion des VW K 70 - und mit seinem Frontantrieb eine neue Ära des Fahrzeugbaus bei Volkswagen. Doch die Konstruktion kam wo ganz anders her.
In nur 50 Tagen von der Schnapsidee bis zur Umsetzung wurde diesem wassergekühlten Porsche 924 mit Frontantrieb ein luftgekühlter Heckantrieb verpasst.
Das Kaufinteresse an Großserienfahrzeugen aus vergangenen Tagen wächst bei jüngeren Käufern zusehends.
Schon Zwanzig Jahre ist es her, dass die Produktion des Porsche 911 vom Typ 993 eingestellt wurde. Nun hat Porsche Classic einen letzten 911 Turbo mit luftgekühltem Motor gebaut.
Im kernig nagelnden VW Golf 1 von Michael Joldersma.ist drin, was drauf steht. In diesem Fall ein original GTD-Motor mit 1,6 Liter Hubraum und 70 PS stark.
Dieser PCS-Buggy aus dem Jahr 1984 macht dank 160 PS unter der leichten Fiberglaskarosse tierisch Spaß auf der Piste.
Maik Wiemann baute einen 66er T1 Kasten zu einem luftigen Bus inklusive Motortuning und Tieferlegung um.
1987 trat Klaus-Joachim Kleint mit diesem bärenstarken Bi-Moto-Golf 2 beim Hill Climb am Pikes Peak an. Genau in diesem Golf waren wir mit Jochi auf dem Racetrack von Ascari unterwegs.
Alljährlich findet die Bug Show auf dem Rennstreckenkurs von Spa in der belgischen Wallonie statt und lockt jedesmal tausende Fans von luftgekühlten Volkswagen in die Ardennen, die diesen Event gemeinsam zelebrieren.
Der amerikanische Porsche-Privatfahrer Bruce Jennings schrieb 35 Jahre lang Renngeschichte, in der er 216 Siege und 104 zweite Plätze errang.
1 von 2