Für beweiskräftige Unfallaufzeichnung und Privatvideos: Drei äußerst leistungsstarke Dashcams zum fairen Preis

Wenn es einmal kracht, sind Dashcams wohl die besten Augenzeugen, die seit Mai 2018 vor deutschen Gerichten als Beweismaterial zugelassen sind. Aber auch für wesentlich angenehmere Dinge, wie die Aufzeichnung toller Urlaubstrecken, sind sie hervorragend geeignet, allerdings ausschließlich für den reinen Privatgebrauch. Wer sie dennoch öffentlicht teilt, für den kann es schnell verdammt teuer werden.

 

Vom japanischen Elektronikspezialisten Kenwood sind drei neue, preiswerte und leistungsstarke Kameras auf den Markt, darunter die DRV-A301W. Die extrem kompakte mit integriertem WLAN-Modul arbeitet mit Full HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Mit der kostenlosen Kenwood „Dashcam Manager App“ lassen sich die Kamerabilder auf einem iPhone oder Android-Smartphone ansehen, bearbeiten und speichern. Auch die Live-Ansicht des Kamerabilds sowie die Steuerung wichtiger Kamerafunktionen sind möglich.

 

Einfache Dashcam-Montage und -Abnahme im Handumdrehen

 

Der eingebaute G-Sensor erkennt ruckartige Bewegungen in drei Achsen (von vorn, seitlich oder von oben) und startet automatisch die Aufzeichnung von Videodaten kurz vor und nach einem Aufprall oder Unfall. Per integrierten GPS-Empfänger speichert die Kamera zudem die gefahrene Geschwindigkeit und Position zu den Bildern. Die Kenwood-Dashcam wird per Saugnapf oder Klebepad an der Windschutzscheibe befestigt und lässt sich dank der magnetischen Click & Go Halterung mit einem Handgriff abnehmen oder aufsetzen.

 

Kontrastreiche Bildqualität bei allen Lichtverhältnissen durch HDR-Technologie

 

Die Videodaten können auf einer bis zu 256 GB fassenden Micro SD-Karte gespeichert werden, zur Kontrolle dient ein 6,8 cm (2,7‘‘) großes LC-Display. Die HDR-Technologie („High Dynamic Range“) stellt sicher, dass hohe Kontraste, wie sie nachts, in der Dämmerung oder zwischen Sonne und Schatten herrschen, ausgeglichen werden. Selbst in einem dunklen Tunnel entgegenkommende Fahrzeuge sind detailliert erkennbar. Eine weitere Besonderheit der Dashcam ist der Parkplatzmodus. Ist im Auto das optionale Anschlusskabel CA-DR1030 installiert, startet automatisch die Aufnahme, sobald der G-Sensor eine Bewegung des Fahrzeugs, beispielsweise durch einen Parkrempler, registriert.

 

Je nach Ausstattung des Dashcam-Modells liegen die Preise bei 89 € bis 159 €, dieDRV-A301W ist für 109 € zu haben. Alle Infos und technische Daten dazu findet ihr auf kenwood.de.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.