Das sind die VW-Klassiker der Zukunft – Teil 3: Golf GTI Pirelli, Golf 5 Speed und Golf GTI Edition 35

In unserem letzten Teil „VW-Klassiker der Zukunft“, stellen wir euch drei interessante VW-Golf-Modelle bis zu einem  6er vor, für die es sich auf jeden Fall lohnt, jetzt für einen noch überschaubaren Preis zuzuschlagen und an ein Fahrzeug mit Wertsteigerung zu kommen.

Neuauflage nach 24 Jahren – der Golf GTI Pirelli

In Szenekreisen wird er liebevoll PiGo genannt, der Golf GTI Pirelli, der im Jahr 2007 sein Comeback feierte. Als Basismodell diente ihm das Golf-Sondermodell „GTI Edition 30“, das mit seinem 230-PS-TSI (Rumpfmotor vom Audi S3) bereits mehr als sportlich unterwegs war. Und so waren die PiGo-Updates eher optischer Natur. Für rund 1.115 € Mehrpreis gegenüber dem Edition 30 bekam man unter anderem 18-Zoll-Felgen im Pirelli-Design, natürlich mit Pirelli-Reifen und ein ganz besonderes Interieur.

Während die leuchtend gelben Ziernähte kaum ins Auge fallen, sind die Sitzmittelbahnen in Alcantara der Hingucker, tragen sie doch das Reifenprofil als Abdruck. Unser Tipp: Sichert euch den jüngeren PiGo in der Sonderlackierung „Sun-Flower“, denn die Preise liegen bereits zwischen 8.000 und 18.000 Euro.

Einmal und bislang nie wieder – der Golf 5 Speed

Jahr für Jahr bereichern die Auszubildenden von Volkswagen das GTI-Treffen in Reifnitz mit einem ganz besonderen Golf. In die Serie hat es aber nur das erste Projekt geschafft, der Golf 5 Speed. Jeweils genau hundert Modelle sind als „Orange Speed“ und „Yellow Speed“ in diesen Lamborghini-Farben ab Ende 2005 bis Herbst 2006 in Kleinserie entstanden.

Neben den knalligen Farben sind 18-Zoll-Felgen, die Jetta-Stoßstange oder das R32-Heck die Erkennungsmerkmale der Speed-Modelle. Einzigartig bis heute ist die Heckscheibe ohne Heckwischerloch. Im Innenraum setzten die Azubis voll auf GTI und peppten ihn mit Ziernähten in Wagenfarbe auf. Beim Motor durfte der Golf Speed allerdings nicht im GTI-Kreis mitspielen und musste sich deshalb mit einem 140-PS-Diesel oder einem 150 PS starken Benziner begnügen. Angesichts der geringen Auflage kann man die aktuellen Preise mit bis zu 14.000 Euro immer noch als sehr kommod bezeichnen.

Jubi-GTI mit Must-have-Faktor – der Golf GTI Edition 35

Alles andere als in die Jahre gekommen ist der Golf 6 GTI Edition 35. Zum 35sten Geburtstag legte Volkswagen den Jubi-GTI zum letzten Mal auf. Angetrieben wird der E35 vom Herz des größeren Bruders Golf R. So liefert der Edition stattliche 235 PS an die Vorderachse und schafft in der Spitze 247 km/h.

Mit geänderten Stoßfängern, lackierten R-Seitenschwellern und Felgen mit bis zu 19-Zoll-Durchmesser stimmt auch die Optik. Trotz Sportlichkeit bietet der VW Golf GTI Edition 35 auch Komfort. Los geht´s preislich aktuell ab 11.000 Euro mit entsprechender Laufleistung. Wer weniger Kilometer auf der Uhr haben will, muss schon mal bis 18.000 Euro auf den Tisch legen, aber bekommt dafür mit Sicherheit einen sehr begehrten Klassiker.(Fotos: Volkswagen)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.