Bulli-Weltrekord: Der weltweit größte VW Campingbus aus LEGO-Steinen

Seit vorgestern läuft in München die f.re.e 2019, Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse, die in diesem Jahr so groß und facettenreich wie nie zuvor ist. Sie wurde um eine ganze Messehalle erweitert, wodurch insbesondere der Bereich Caravaning & Camping um 25 Prozent gewachsen ist. Und es wird ein spektakulärer Weltrekord gefeiert: Der größte Camper, der aus LEGO-Steinen gebaut ist. Dazu hat das f.re.e-Team zusammen mit Rene Hoffmeister, einem von nur 12 zertifizierten LEGO-Modellbauern weltweit, einen VW T2 Bulli in Originalgröße aus LEGO-Steinen auf die Räder gestellt, der während der f.re.e 2019 in Halle C5, Stand 103, präsentiert wird.

Gerademal sechs Wochen hatten Rene Hoffmeister und sein Teamkollege Pascal Lenhard Zeit, um den LEGO T2-Campingbus inklusive dem beliebten Westfalia-Aufstelldach pünktlich bis zum Start der f.re.e. 2019 fertig aufzubauen. Als Vorbild fürs Modell, das aus über 400.000 LEGO-Steinen besteht, diente der VW Bus T2a Campingwagen, der von 1967 bis 1971 gebaut wurde.

Erstellung des genauen Modellbauplans mit 3D-Software

Damit das ehrgeizige Projekt bei solch einer sportlichen Zeitvorgabe auch reibungslos über die Bühne gehen konnte, galt es, erst einmal zahlreiche Rechenaufgaben zu lösen, Im Vorfeld erstellte das Duo dazu mit Hilfe von 3D-Programmen einen Bauplan, aus dem auch die genaue Menge an benötigten Steinen berechnet wurde. Hierbei spielte vor allem die Steifigkeit der Seitenwände und Fenster eine entscheidende Rolle, um später die Stabilität des 700 kg schweren Modells zu gewährleisten.  

20.000 fehlende Fensterbausteine setzen die Modellbauer mächtig unter Druck

Der erste Stein war schnell gesetzt und die Startphase verlief problemlos. Doch dann fehlten plötzlich 20.000 transparente Steine für die Scheiben des Bulli, und der Nachschub geriet kurzzeitig ins Stoppen. Trotz akribischer Planung gerieten die zwei Modellbauer in Zeitstress, und die verlorene Zeit konnte nur noch durch Nachtschichten und Wochenendarbeit wettgemacht werden. Da hieß es für die beiden Modellbauer von morgens bis abends und sogar am Wochenende mit LEGO-Steinen „spielen".

Die ganze Mühe lohnte sich. Am Ende stand das LEGO Camper-Modell pünktlich zum Start der f.re.e. 2019 in der Halle C5 auf dem Messegelände – mit Westfalia-Aufstelldach, der technisch besonders schwer umsetzbaren Schiebetür sowie mit einer kompletten Inneneinrichtung. Selbst im Kühlschrank sind Dinge des alltäglichen Camper-Lebens zu finden – natürlich auch aus LEGO-Steinen! Der LEGO-Bulli kann noch bis Sonntag, 24. Februar, auf der f.re.e bewundert werden. (Fotoquelle: Messe München)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.