Bewegtes Leben - Der Porsche 964 als Dauerrenner

Klar, dass es bei einem Porsche 964 nicht ohne das eine oder andere Ersatzteil geht. Denn pro Jahr legt das gute Stück hier noch immer sagenhafte 30.000 Kilometer zurück.

Das man diese Laufleistung dem 911er nicht ansieht liegt auch daran, dass statt einen Satz Sommerräder und einen Satz Winterreifen bereitzuhalten, der Porsche-Fan gleich drei Komplettsätze Alus und Gummis für seinen Porsche an: Einmal BBS RS, ein Set Gemballa LeMans und einen Satz Räder vom 996 4S.

Die passenden Ersatzteile für den Porsche gibt´s bei uns im Shop.

Wir trafen Vladimir und seinen Porsche 964 im BBS-Look. Eine Kombination, die insgesamt für einen absolut stimmigen und charakteristischen, dennoch klassischen Look sorgt. 215/35 steht auf den Reifenflanken der Dunlop-Gummis, die an der Vorderachse montiert sind. Hinten darf es mit 245mm Reifenbreite „etwas mehr“ sein. Dabei schien es lange Zeit so, als würde es dem Automobilverkäufer aus der Nähe von Paris nicht gelingen, seinen Arbeitskollegen dazu bewegen zu können, ihm seinen Traumwagen endlich zu veräußern. Nachdem es ihn fünf Jahre Überredungskunst gekostet hatte, gelang es Vladimir 2014 endlich, den 911 zu sich in die Garage zu holen.

Wer jetzt glaubt, der Zuffenhausener Sportler genießt seitdem ein Leben in einer Halle und wird nur gelegentlich bewegt, der irrt. Ob England oder Österreich – Tuning-Events steuert der 40-Jährige immer (und reichlich) auf eigener Achse an. Bis zu 30.000 Kilometer spulte der Porsche so Jahr für Jahr ab. Immer mit dabei: Das H&R-Gewindefahrwerk als treuer, sportlicher und langstreckentauglicher Begleiter, das den ohnehin flachen Porsche noch einmal um rund acht Zentimeter weiter in Richtung Asphalt drückt.

Der 3,6-Liter-Boxermotor wurde im vergangenen Jahr generalüberholt. Die passenden teile dazu gibt´s natürlich bei uns im Porsche-Shop - also klickt Euch rein. Mit 100-Zellen-Kat und einem handgefertigten Auspuff des französischen Herstellers Scart klingt das Porsche-Herz gesünder und kerniger als jemals zuvor.

Kleine, aber feine Änderungen an der Außenhaut im dezenten, vor einigen Jahren neu aufgetragenen „Midnight-Blue“ verleihen dem 964er das gewisse Etwas. So wurde beispielsweise die schmale Kennzeichenmulde vom US-Modell in die Heckschürze eingearbeitet. Die Seriensitze tauschte er gegen Recaro-A8-Modelle aus, damit es sich auch auf längeren Fahrten immer sportlich-bequem sitzt.

Und auch wenn es Vladimir nach vielen Jahren und umgebauten Fahrzeugen vom Polo G40 bis zum Golf 2 mit S3-Motor angesichts eines neuen Audi R8-Projekts wieder in den Fingern juckt – der Porsche wird ihm wohl noch länger erhalten bleiben. Es liegt ja auf der Hand: Man nehme einen 964, etwas BBS und verfeinere das Paket mit Komponenten von H&R – fertig ist das einfache Rezept zum Porsche-Glück.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.