Absolut originalgetreu: Limitierter Samba-Bus in 1:18 von Schuco

Der Volkswagen T1 ist ein Klassiker unter den Transportern. Im Volksmund immer wieder liebevoll „Bulli“ genannt, wurde diese Legende bis 1967 in den unterschiedlichsten Versionen verkauft. Schuco widmet dem legendären Samba-Bus der T1-Baureihe ein auf 1.000 Stück limitiertes Modell im Maßstab 1:18 aus Zinkdruckguss.

Während die Modellgeneration T1a ohne Blinker ausgeliefert wurde, kam der VW T1b mit kegelförmigen und der T1c mit ovalen Blinkern auf den Markt. Basierend auf dem 1955 vorgestellten VW T1b feierte das Sondermodell, der neunsitzige VW T1b „Samba“, im Jahre 1962 in Frankfurt auf der IAA seine Prämiere. Äußerlich unterschied sich dieser durch Chromradkappen, ein poliertes VW-Emblem auf der Front, eine zweifarbige Lackierung, ein Faltschiebedach und insgesamt 23 Fenster vom Standard-T1.

Die Originalgetreue des Samba-Bus von Schuco ist brillant

Dass die Modellbauer von Schuco bei Entstehung dieses Samba-Buses mit Herz und Seele dabei waren, ist unschwer zu erkennen, denn die vielen, liebevollen Details die es an diesem Bus zu entdecken gibt, sind eine wahre Freude. Das fängt beim Dach an, wo die seitlichen Dachfenster eine grüne Sonnenschutztönung bekamen und das geöffnete, kunstvoll in Falten gelegte schwarze Stoffdach, das auch geschlossen werden kann, absolut echt aussieht.

Öffnet man die seitliche Doppeltür, fallen nicht nur die verchromten Türriegel auf, sogar die Türscharniere sind, wie auch die am Fahrerhaus, detailgetreu ausgeführt. Das komplette, originalgetreue Interieur ist im Zweifarbton Rot/Schwarz gehalten, wobei die schwarzen Flächen mit einer gerippten Struktur versehen und zu den roten Flächen sogar mit Chromleisten abgetrennt sind. Haltegriffe, die Schutzbügel im Gepäckabteil und die Bügel auf den umklappbaren Rückenlehnen der hinteren Sitze sind ebenfalls in Chrom gehalten. An der Rückwand der vorderen Sitze ist eine als Tischablage ausgeführte Staubox angebracht, die als i-Tüpfelchen ein Klappaschenbecher, natürlich in Chrom, ziert. Im Fahrerhaus sind neben dem Lenkrad ein Tacho, eine Tankuhr, Fußpedale und ein Ganghebel, zu finden, auch die beweglichen Schiebefenster fehlen nicht und die originalen Chromspiegel sind natürlich verstellbar.

Die zahlreichen Details am Samba-Bus lassen Begeisterung aufkommen

Auch das Heck hat für den Modellauto-Fan einiges zu bieten. So sind die Heck- und Motorklappe voll funktionsfähig und spätestens der Blick in den Motorraum lässt das Herz eines jeden Bulli-Fans erneut höher schlagen. Der in silbergrauen Zinkdruckguss gehaltene Motor ist echt ein Sahnestückchen. Der braune Zündverteiler, die Zündkabel, die Zahnriemenscheibe, die Vergaser und viele andere kleine Details wirken so echt, dass der eigene Anspruch dieses Schuco-Modells, absolut originalgetreu zu sein, absolut gerechtfertigt ist.

Das Schuco-Metall-Modell VW T1b Samba im Maßstab 1:18 (Art.-Nr. 450028700) mit schwarz-weißer Karosserie und feinen, roten Zierstreifen ist 230 mm lang, 1.000 Gramm schwer und kostet 159,95 Euro. (ampnet)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.